Jens-Uwe Popp




Duo Jochen Roß (Mandoline) und Jens-Uwe Popp (Gitarre)

Termine 2016


03.07.2016

 24159 Kiel-Schilksee, Dietrich-Bonhoeffer-Kirche, Ankerplatz 1


04.07.2016

23942 Kalkhorst, St. Laurentius Kirche, Heinrich-Schliemann-Straße 4



05.07.2016

23743 Grömitz, St. Nicolai Kirche, Schulweg 1




 
06.07.2016

24768 Rendsburg, St.-Marien-Kirche, An der Marienkirche


07.07.2016

23774 Heiligenhafen, Ev.-Luth. Stadtkirche, Hafenstraße 62



29.07.2016

24340 Eckernförde, Ev. Kirche Borby, Bergstraße 38


Webseite des Duos: 

www.the-ten-islands.com



Zeitpunkte


2001 entstand die Idee, in der Besetzung Mandoline/ Gitarre eine CD mit Musik des 20. Jahrhunderts aufzunehmen. Über zwei Jahre hinweg widmete sich das Duo der Arbeit an den hier ausgewählten Werken. Das Ergebnis sind Momentaufnahmen, eben "Zeitpunkte" aus den verschiedenen Entwicklungsphasen der Zusammenarbeit. Der Titel, dem Etüdenzyklus von Hans - Georg Lotz entnommen, wurde so gleichsam Programm. Eingespielt wurden Werke von Stephen Funk Pearson, Oliver Kälberer, Hans-Georg Lotz und Astor Piazzolla.


 The Ten Islands 

Jochen Roß und Jens-Uwe Popp arbeiten seit 1998 zusammen. Nach ihrer ersten CD "Zeitpunkte" mit Werken des 20. Jahrhunderts führte ihr Weg sie nun nach Schottland. Fasziniert von dem Land, seinen Bewohnern und der besonderen Stimmung der Musik, in der sich der rauhe, melancholische Charme Schottlands widerspiegelt, begannen sie mit ihrer zweiten Produktion "The Ten Islands". Neben einigen der schönsten traditionellen schottischen Melodien wählten sie drei Melodien von Nigel Gatherer und ein Lied von Jim McLean. Auf der Suche nach dem innersten Wesen der Melodien entstanden nach und nach zehn musikalische "Mikrokosmen", die die ursprünglichen Charaktere der Stücke farbenreich ausgemalt präsentieren. 

Unterstützt werden sie von ihren hochkarätigen internationalen Gästen: Guido Jäger am Kontrabass (Giora Feidman, Tom Waits), der kanadischen Sängerin Lisa Winn, dem marokkanischen Perkussionisten Rhani Krija (Sting), Fabian Hink (E-Gitarre) und Ulrich Schubert (Didgeridoo). Das Ergebnis dieser internationalen musikalischen Zusammenarbeit vereint die schönsten Elemente schottischer Folkmusik mit einer leisen, feinen zeitgenössischen Dramatik: Es  verbinden sich Tradition und Moderne, Klassik und Pop. 

CD-SHOP